Wir möchten, dass Sie ins TUN kommen
Wir möchten, dass Sie ins TUN kommen

Unsere Motivation

Viel Bildschirmarbeit fordert das Auge und generell unsere visuelle Verarbeitung sehr heraus. Wir wollen, dass Sie auch in vielen Jahren noch unangestrengt sehen können.

mehr lesen

Sehkonzept von train&see

Der Schwerpunkt unserer Angebote besteht darin, sich schlechter Sehangewohnheiten und unnatürlicher Sehmodalitäten bewusst zu werden, um den Sehalltag so zu gestalten, dass die Belastungen für das Auge auf ein Minimum reduziert bzw. im Idealfall komplett vermieden werden.
mehr lesen

Unsere Produkte

Stöbern Sie in der Fülle unserer Möglichkeiten. Sie werden das passende Angebote für Ihr Unternehmen finden oder lassen Sie uns gemeinsam ein für Sie passendes Paket entwickeln.

mehr lesen

Unsere Motivation

Immer mehr Menschen verbringen viel Zeit als Bildschirmarbeiter und auch im privaten Bereich sind Computer, Smartphones und Tablets nicht mehr wegzudenken. Das Sehen ist mehr und mehr zur zentralen Sinnesleistung des Menschen geworden. Durch diese Vereinseitigung der Sehanforderungen kommt es zur höchst intensiven Beanspruchung des visuellen Systems (Zusammenarbeit von Augen, Gehirn und Körper)

Den Durchblick auch in schwierigen Situation behalten
Den Durchblick auch in schwierigen Situation behalten

Ende der 90-er Jahre wurde in einer arbeitsmedizinischen Untersuchung nachgewiesen, dass etwa 40% der Betroffenen, die die mehr als 4 Stunden täglich vor dem Bildschirm sitzen, über Augenbeschwerden  klagen. Dabei geht es nicht nur um die klassischen Funktionsstörungen wie Kurz- oder Weitsichtigkeit, sondern vor allem um die sogenannten asthenopischen Beschwerden (Kopf-/Nackenschmerzen, Müdigkeit und Energielosigkeit, Brennen, Rötungen, Flimmern, trockene Augen etc.), die durch eine Überforderung des visuellen Systems hervorgerufen werden. Aktuell konzentriert sich die Gesundheitsprophylaxe allein auf Sehschärfe und Ergonomie am Arbeitsplatz. Trotz Augenuntersuchungen und optimaler Sehhilfen (Brillen/Kontaktlinsen) bestehen aber nach wie vor Beschwerden im Bereich Sehkomfort.

 

Das Sehkonzept von train&see

Der Schwerpunkt besteht darin, sich schlechter Sehangewohnheiten und unnatürlicher Sehmodalitäten bewusst zu werden, um den Sehalltag so zu gestalten, dass die  Belastungen für das Auge auf ein Minimum reduziert bzw. im Idealfall komplett vermieden werden. Sehfunktionen, die bisher im Alltag nicht gefordert waren, werden analysiert und durch spezielle Übungen mit eingebunden. Die überbeanspruchten Funktionen werden durch Entspannungs- und Beweglichkeitsübungen entlastet und so eine neue Balance des Systems erreicht.

freie Energie durch Augentraining
Freie Energie schaffen durch bewusstes Augentraining. Damit Sie auch abends frisch aus dem Büro kommen.

Ziel von train&see ist die Verbesserung der Sehqualität von der Reizaufnahme, über die Verarbeitung im Gehirn bis zur Reaktion auf die Information. Diese Effizienzsteigerung ist eng verbunden sowohl mit körperlichem als auch geistigem Wohlbefinden. Energie, die benötigt wurde, um das visuelle System auf einem arbeitsfähigen Niveau zu halten, wird frei für übergeordnete Tätigkeiten. Trotz hoher Investitionen in innovatives technologisches Equipment (z.B. ergonomische Bildschirmarbeitsplätze) bestehen viele Problematiken des visuellen Systems weiter. Daher ist im Interesse der Gesundheitsförderung und Effizienz anzuraten, in eine mit geringen Kosten verbundene Verhaltensprävention der Mitarbeiter zu investieren.

Folgende Produkte können wir Ihnen anbieten:

  • Workshops (halbtägig): Hier können die Teilnehmer tiefer in das Verständnis über die Augenfunktionen eintauchen und in Einzel- und Gruppenerfahrungen einige Übungen und Trainingsmöglichkeiten lebendig erfahren. Handout, Trainingsmaterial und intensive Nachbetreuung der Teilnehmer inklusive.
  • Vorträge (60 – 120 minütig): Ziel ist es, den Teilnehmern die Augen für das noch unbekannte Thema „Visualtraining“ mit all seinen Facetten zu öffnen.
    Inhalt des train&see Impulsvortrags: Augenfunktionen, Überblick was ein Visualtraining bieten kann und kleine praktische Erfahrungen zu den Trainingsmöglichkeiten.
  • Screening von Mitarbeitern (max. 30 Minuten pro Screening): Hier wird individuell auf jeden Teilnehmer eingegangen und mittels einiger Tests dessen visuelles System überprüft, Fehlfunktionen oder Defizite identifiziert und auf dieser Basis ein Trainingsplan erstellt.
  • Individuelle Analysen im Arbeitsumfeld inkl. Screening der Mitarbeiter. Daraus resultierende Ergebnisse werden in Umsetzungsvorschläge und Trainingspläne eingearbeitet. Die Auswertungen ermöglichen eine Beratung zum Thema „Sehhygiene“ am Arbeitsplatz: Ergonomieberatung am Arbeitsplatz, Licht, Entspannung, Pausen, u.v.m.
  • Angebot von individuellen Trainings und Workshops. Z.B. mehrwöchige Durchführung von Presbyope Trainings oder Einzeltrainings mit Trainern vor Ort.

Die Nachhaltigkeit unserer Aktivitäten stellen wir u.a. durch Angebote von fortlaufenden Trainings sicher. So empfehlen wir nach gewissen Trainingszyklen erneute Screenings durchführen, um auf Veränderungen reagieren zu können.

Aktuelle Produkte:

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen zusammen auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Angebote. Treten Sie mit uns in Kontakt!