Das Auge, dass Tor zur Welt und zur Seele zugleich. Dann aber bitte entspannt

Nachdem wir Menschen den Großteil unserer Umwelt mit den Augen wahrnehmen, ist Sehen der wichtigste Sinn, den der Mensch hat. Doch nur wenige Menschen wissen, wie das Sehen wirklich funktioniert und vor allem, was man selbst für harmonisches Sehen und gegen Sehstress tun kann.

Was wissen wir denn über diesen wichtigen Sinn?

Ich selbst habe schon von Kind an einen sehr schwachen Visus auf dem linken Auge. 10% Sehkraft war damals die Diagnose. Deshalb kann ich nicht dreidimensional sehen. Daneben bin ich auch weitsichtig. Warum das so ist hat, mir keiner so erklärt, dass ich es verstanden hätte. Können Sie erklären, wie das Sehen funktioniert, was die Gründe für Kurz- und Weitsichtigkeit sind und wie der Seheindruck im Gehirn verarbeitet wird?

Ich habe mich daran gewöhnt, mich damit arrangiert und es im Alltag nicht mehr hinterfragt. Als Diplom-Informatiker war meine Tätigkeit mit viel Arbeit am Bildschirm verbunden und das wurde als Führungskraft und Projektmanager nicht weniger. Erst über meine Tätigkeit als Improved Reading Trainer kam ich erstmalig in Kontakt mit einem Visualtrainer. Sofort war ich Feuer und Flamme, denn schon nach wenigen Übungen spürte ich Veränderungen und bekam endlich den Eindruck, dass ich sogar selbst etwas verändern kann.

2013 folgte meine Ausbildung zum Visualtrainer bei eyeFitness, mit den beiden renommierten Visualtrainern Sabine Nebendahl und Stefanie Henningfeld. Dabei entstand die Idee für train&see und meine Vision, betroffene Menschen in einer großen Gemeinschaft und mit einem tollen Team durch bedarfsgerechte Anleitung, Aufklärung und Übungen zu unterstützen, damit die Augen und Ihr Gesamtsystem dadurch Entlastung erfahren können. Zielgruppe von train&see sind alle Menschen, die permanent am Bildschirm arbeiten, egal ob fehlsichtig oder nicht. Mit einer Verbesserung des Ist-Zustandes oder Prävention zukünftiger Augenbeschwerden kann immer begonnen werden.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Disziplin schnell darunter leiden kann, wenn die Anwendung kompliziert und anstrengend ist. Daher ist mein Ansatz auf einfache, kleine Schritte ausgerichtet. Dabei versprechen wir keine Wunderheilung, sondern das Ziel ist zukünftig entspannter zu sehen, trotz Bildschirm.

Ich lade Sie ein, als Betroffener, als möglicher Kunde oder zukünftige Kollege/Partner ein bisschen auf der Homepage zu stöbern. Es ist für jeden etwas dabei.

Herzlich Willkommen bei train&see

Thomas Wunderberg

Geschäftsführer von train&see

W30